Provence und Camargue

Authentisch entdecken

Bezaubernde Landschaften, ein einmaliges Lichtspiel, verwunschene Dörfer, malerische Altstädte und Märkte mit provenzalischen Köstlichkeiten - wir führen Sie zu den schönsten Plätzen der Provence und entdecken die einzigartige Küste zwischen Cassis und Marseille!

  • Provence und Camargue
    stevanzz - Fotolia
    © Easy-BUS
  • Provence und Camargue
    Frank Deterding
    © Easy-BUS
  • Provence und Camargue
    Peter Eckert
    © Easy-BUS
  • Provence und Camargue
    Jeanne Provost - Fotolia
    © Easy-BUS
  • Provence und Camargue
    djama - Fotolia
    © Easy-BUS
  • Provence und Camargue
    Igor Stepovik - Fotolia
    © Easy-BUS
  • Provence und Camargue
    Samuel Borges - Fotolia
    © Easy-BUS

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Am frühen Morgen starten wir in Richtung Süden. Vorbei an Freiburg, Mühlhausen und Belfort geht die Anreise weiter über Lyon und Montélimar nach Tarascon.

2. Tag: Päpste & Römer: Eine Zeitreise

Ihr Tag beginnt mit einem geführten Rundgang durch die Altstadt von Avignon – im 14. Jh. für 67 Jahre Sitz der Päpste. Durch den Papstpalast führt Sie ein „HistoPad“ und vermittelt einen Eindruck historischer Zeiten. Am Nachmittag fahren Sie zu einem der eindrucksvollsten Monumente aus der Römerzeit - dem Aquädukt „Pont du Gard“, das einst die Stadt Nimes mit frischem Quellwasser versorgte. Die römischen Herrscher hinterließen der Stadt Nimes ein reiches Erbe, welches bis in die heutige Zeit erhalten ist und ihr den Titel "Die Antike in der Gegenwart" eingebracht hat. So sind die Arena und das Maison Carré nur zwei von zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die dem Besucher einen Eindruck von dieser längst vergangenen Zeit vermitteln.

3. Tag: Einzigartige Camargue

Am Vormittag lernen Sie Arles – die Grenzstadt zwischen Provence und Camargue – kennen. Die Stadt an der Großen Rhône ist für ihr reiches Erbe an römischer Baukunst berühmt. Arena, römisches Theater sowie Überreste von Thermen und der Stadtmauer versetzen Sie zurück in die Zeit der Römer. Im Anschluss geht es hinaus in die einzigartige Landschaft der Camargue. Sie ist die Heimat der weißen Wildpferde, rosa Flamingos und der schwarzen Stiere. Ihre Rundfahrt führt nach Aigues Mortes und in den Zigeunerwallfahrtsort Les-Saintes-Maries-de-la-Mer, direkt am Mittelmeer gelegen. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie eine Manade, in der die berühmten schwarzen Stiere für die Feria sowie die weißen Camargue-Pferde gezüchtet werden. Dort unternehmen Sie eine Leiterwagenfahrt zu den Tieren und bekommen ein rustikales Abendessen mit typischen Spezialitäten serviert.

4. Tag: Die leuchtenden Steine

Am Vormittag schlendern Sie durch die gepflasterten Gässchen des Bergdorfs Gordes mit seiner imposanten Burg. Im Anschluss entdecken Sie mit Ihrer Reiseleitung das malerisch gelegene Dorf Roussillon im Lubéron-Gebirge, bekannt für seine schönen Häuser aus rotem Ockersand. Ein Spaziergang durch die ehemaligen Ockerbrüche ist ein farblicher Höhepunkt und bietet wunderbare Fotomotive. Der Duft der Provence ist Lavendel. Im Lavendel-Museum erfahren Sie alles rund um den echten Lavendel. Beim Städtchen Les Baux de Provence lassen Sie sich von dem Ton- und Lichtspektakel in „Les Carrières de Lumières“ überraschen. Mit Projektoren werden auf die weißen Felswände eines ehemaligen Steinbruchs bis zu 14 Meter hohe Bilder projiziert. Ebenso geschmackvoll sind der Besuch der Olivenölmühle Castelas und das Abendessen in Maussane-les-Alpilles. Lecker ländlich und gemütlich

5. Tag: Licht des Südens

Heute fahren Sie an die wunderschöne Küste Frankreichs. Zunächst geht die Fahrt über die Route des Crêtes nach Cassis. Die Kammstraße bietet Ihnen atemberaubende Ausblicke von den höchsten Steilfelsen Frankreichs hinunter zum blauschimmernden Mittelmeer. In Cassis entdecken Sie den Nationalpark Calanques vom Wasser aus. Die Bootsfahrt bringt Sie in die tief eingeschnittenen, fjordartigen Buchten mit ihrem türkisblauen Wasser. Dieser Ausflug ist wetterabhängig (ggf. Alternativprogramm). Im Anschluss fahren Sie weiter nach Marseille. Ihr Hotel im Zentrum Marseilles ermöglicht einen abendlichen Bummel durch das Altstadtviertel.

Tag 6: Hochprovence

Durch die Hochprovence führt Ihr Weg langsam wieder Richtung Norden. Doch zunächst entdecken Sie Aix-en-Provence. Hier erblickte Cézanne das Licht der Welt. Spazieren Sie auf dem Cours Mirabeau und durch die alten Stadtviertel zur Kathedrale St. Sauveur. In Sisteron beeindruckt die Festung hoch über dem Tal der Durance. Weiter geht es über Grenoble nach Chambéry zur letzten Übernachtung. Das letzte gemeinsame Abendessen genießen Sie in einem Restaurant im Zentrum von Chambéry.

7. Tag: Rückreise

Die Rückfahrt führt uns durch Savoyen zum Genfer See und durch die Schweiz, vorbei an Bern und Basel zurück in den Odenwald.

Leistungen

  • Fahrt im modernen Fernreisebus
  • 4 x Übernachtung mit Frühstücksbüfett im 3-Sterne-Hotel in Tarascon
  • 1 x Übernachtung mit Frühstücksbüfett im 4-Sterne-Hotel in Marseille
  • 1 x Übernachtung mit Frühstücksbüfett im 4-Sterne-Hotel in Chambéry
  • 2 x 3-Gang-Abendessen im Hotel in Tarascon
  • 1 x 3-Gang-Menü auf der Manade Arnaud inkl. Apéritif, 1 Glas Wein und Kaffee
  • 1 x 4-Gang-Abendessen inkl. Aperitif, Wein, Kaffee im Restaurant in Maussane-les-Alpilles
  • 1 x 3-Gang-Abendessen in Marseille
  • 1 x 3-Gang-Abendessen in einem Restaurant in Chambéry
  • Eintritt zum Papstpalast mit Histopad in Avignon
  • Eintritt zur Saint-Bénezet-Brücke mit dt. Audioguide in Avignon
  • Eintritt zum Pont du Gard mit Museum und Film
  • Eintritt zur Arena in Nimes inkl. Audioguide in dt. Sprache
  • Besuch der Stierzucht Manade Arnaud mit Leiterwagenfahrt
  • Eintritt mit Führung im Musée de la Lavande
  • Besichtigung des Ton- und Lichtschauspiels "Carrières de Lumières"
  • Besichtigung der Olivenölmühle mit Degustation
  • Reiseleitung vom 2. bis 5. Tag